Das legendäre MPS-Tonstudio 

MPS -  unter diesem Namen sind in den 60er und 70er Jahren aussergewöhnliche Tonaufnahmen in unserem Studio entstanden. Oscar Peterson, Monty Alexander, Singers Unlimited, Friedrich Gulda, George Duke, Hans Koller, Wolfgang Dauner,  Peter Herbolzheimer, Joachim Kühn, Albert Mangelsdorff, Volker Kriegel und viele andere wurden hier vom  Tonmeister Hans Georg Brunner-Schwer (1927 – 2004) aufgenommen. Viele dieser Vinyl-Platten sind heute Kult.

Das MPS-Label verschaffte sich zwischen 1968 und 1983 einen hohen Bekanntheitsgrad, aber auch international Respekt, wegen des brillanten Klangs und der erstklassigen Aufnahmequalität. In dem Villinger Studio wird auch heute wieder aufgenommen.

Neben der innovativen Aufnahmetechnik von Hans Georg Brunner-Schwer, nach dessen Philosophie  heute weitergearbeitet wird, ist der Bösendorfer Grand Imperial-Flügel  Glanzstück des Studios. Natürlich werden hochwertige Mikrofone fachkundig eingesetzt. 

Auf dieser Basis finden in alter MPS-Tradition wieder analoge und digitale Tonaufnahmen im Villinger Studio statt.

 

Aufnahmebetrieb mit einem Hauch von Geschichte

Seit 2010 finden im  HGBS-Studio in Villingen  wieder Musikaufnahmen statt. Vor allem für kleinere akustische Formationen ist das Tonstudio mit seiner einmaligen Atmosphäre  - überall ist der Hauch der MPS-Zeiten deutlich zu spüren -  hervorragend geeignet, aber auch Big Band-Aufnahmen fanden statt.

Das Villinger Studio wurde übrigens vom Landesdenkmalamt Baden-Württemberg zum Kulturdenkmal geadelt.  Das bezieht sich sowohl auf die anerkannt herausragende Aufnahmetechnik im Studio, wie auf die wichtigen musikalischen Beiträge der Label SABA und MPS für Jazz, Klassik und Unterhaltungsmusik. Nach dem Neustart finden  regelmässig Tonaufnahmen mit Jazz- und Klassikmusikern im früheren MPS-Studio statt, sowohl für das eigene HGBS-Label, wie auch Fremdproduktionen.